Margarete Schramböck

Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Margarete Schramböck ist eine österreichische Politikerin und Managerin.

Von 2016 bis 2017 war sie CEO der A1 Telekom Austria und wurde 2017 sowohl zur Tirolerin des Jahres als auch zu der WU-Managerin des Jahres gewählt.
Ihrer Alma Mater ist sie bis heute tief verbunden und ist Mitglied des Centers of Excellence der WU Wien.

Margarete Schramböck war von 18. Dezember 2017 bis 7. Jänner 2018 Bundesministerin für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Seit 8. Jänner 2018 ist sie Bundesministerin für Wirtschaftsstandort und Digitalisierung.

Social Profiles



Share

Margarete Schramböck

Hinweis

Unsere Website verwendet Cookies. Bitte wirf einen Blick in unsere Datenschutzinformationen. Mit deiner Zustimmung erklärst du dich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

Treffe eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Unsere Website verwendet Cookies. Bitte wirf einen Blick in unsere Datenschutzinformationen. Mit deiner Zustimmung erklärst du dich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

  • Zustimmen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück